DAS PRODUKT

FixItEasy! Der Gesetzgeber verlangt auch für einspurige Kraftfahrzeuge eine regelmäßige Überprüfung und Bewertung der Verkehrstauglichkeit des jeweiligen Zweirades was durch die Anbringung einer gültigen Prüfplakette (im Volksmund "Pickerl") nachgewiesen wird und außen am Fahrzeug anzubringen ist. Das gilt auch für die in Österreich, für die Nutzung der Autobahn pro zugelassenem Fahrzeug (nur bei Nutzung) obligate Autobahnvignette. 

Daher muss, im Falle der §57a Plakette – das ist natürlich gesetzlich geregelt – die Begutachtungsplakette an der rechten Seite des Fahrzeugs in der Nähe des Scheinwerfers angebracht sein, „dass ihr unterster Punkt nicht weniger als 40 cm und ihr oberster Punkt nicht mehr als 190 cm am stehenden Fahrzeug über der Fahrbahn liegt ”. Dabei müssen die Verfallsdaten Markierungen, sowie die Nummer des Kennzeichens und die Prüfberichtsnummer deutlich sichtbar ablesbar sein. Damit wird dem Exekutivbeamten vom Gehsteig aus die einfache und sichere Ablesung sämtlicher, wichtiger Daten wie Kennzeichen und Verfalls- datum auf einen Blick (weil nicht mehr um die Kurve abzulesen) ermöglicht. Der Montageort Gabelstandrohr oder schwer entfernbarer Bestandteil des Fahr- zeuges wird dabei explizit erwähnt. Auch die Autobahnvignette ist gut sichtbar an einem nicht oder nur mit Werkzeug entfernbaren Teil des Fahrzeuges anzu- bringen”. Hier gibt es aber ansonsten keinerlei örtliche Anbringungsvorschriften.

Das bedeutet, dass lackierte, eloxierte, pulverbeschichtete Gabel- oder Lenkholme, lackierte Beinschilder, des Zweirades bislang in der Praxis direkt beklebt werden. Die Anbringung ist dabei selten – außer optisch – ein Problem. Anders verhält es sich bei der Demontage der Aufkleber. Eine rückstandsfreie und gleichzeitig fahrzeug- bzw. lackschonende Entfernung ist ohne Einsatz spitzer Gegenstände und/oder chemischer Lösungsmittel zwar technisch in etwa 30 Minuten möglich, nur ist ein Schaber in der Regel zum Leidwesen der Endkunden, einfach viel, viel schneller. Das Resultat sehen wir täglich auf vielen Bikes in der laufenden Saison.

Da kommt FixItEasy ins Spiel! Die innovative Halterung für die gesetzlich geforderten österreichischen KFZ-Aufkleber ist nach viel Ärger und wiederholten Restaurationsarbeiten aus genau den zuvor genannten Gründen quasi aus „Eigenbedarf“ entstanden. FixItEasy ist eine aus einem Stück gegossene, leicht fixierbare Montageplattengurtkombination aus hochwertigem Kunststoff mit besten Hafteigenschaften für Klebefolien aller Art.

Derzeit sind 8 Versionen erhältlich:

Zeitvignette mit Logowanne (für 3D Doming Werbeaufkleber)

Zeitvignette ohne Logowanne für jene die Schlichtheit bevorzugen

§57a Prüfplakette stets mit Logowanne (auch f. 3D Doming Werbeaufkl.)

Jahresvignette mit Logowanne (für 3D Doming Werbeaufkelber)

Jahresvignette ohne Logowanne für jene die Schlichtheit bevorzugen

3in1 Parkuhr, Parkzettel und Zeitvignetten Halterung in Kombifunktion

Versicherungsurkundenhalterung mit 4-fach Verschluss im Sichtglas

Umeltweltplakettenhalterung mit 360 Grad Verschluss Sichtglas + 3M Kleber

Mittels verzahntem Band wird jede der genannten Halterung am Gabel- oder Lenkholm festgezurrt und bildet so, durch den zur Anwendung kommenden Einwegverschluss, eine unübertragbare Verbindung. Demontiert wird FixItEasy ebenso einfach: Beisszange oder Messer kappen das Band mit einem Griff, was man im Rahmen einer jährlichen Überprüfung oder bei Verfall einer Wertevignette ohnehin jedesmal macht, denn Überkleben ist nicht erlaubt.

  • FixItEasy in 4-Eck-Form für Autobahnvignetten

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Montage
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Demontage

Autobahnvignettenhalterung

Anwendungsgebiet: Für einspurige KFZ zur beschädigungsfreien Montage/Demontage von Vignetten auf Holmstücke mit einem Maximaldurchmesser von 8 cm Material/Farbe/

Klebeflächengröße:

Kunststoff/schwarz/6,9cm x 7,4cm (rechteckig; Version ohne Logo)

Kunststoff/schwarz/6,2cm x 6,8cm (trapezoid; Version ohne Logo)

Eigenschaften: Aus einem Stück gegossen, Einwegverschluss, nicht übertragbar

Anbringungsort: Am Gabel- bzw. Lenkholm, ausschließlich vorne

Vorgabe der ASFINAG Maut Service GmbH für die österreichische Autobahnvignette:

"Die Halterung darf nur an einem mit einem Werkzeug schwer vom Fahrzeug entfernbaren, fixen Teil des Fahrzeuges montiert werden." Paketträger, Sturzbügel, offene Lenkerenden, offene Fußraster (um nur einige zu nennen) sind nicht gestattet. Gemäß einer detaillierten Produktprüfung mit anschließender Bestätigung durch die ASFINAG vom 17.03.2011, darf die Halterung ausschließlich am Lenkerholm des Vorderrades/Gabel montiert werden. Ein generell, rechtlich bindender Freibrief für die Montage aller Orts besteht NICHT und wird im individuellen Fall je Befestigungsart vom jeweiligen Aufsichtsorgan neu beurteilt.

Akzeptanz: wie beschrieben

Alternativanbringungsorte: mittels FixItEasy wie beschrieben.

Ansonsten wie bisher, direkt auf dem Lack mit den bekannten Risiken bzw. etwaigen Folgen.

"Pickerl"-Halterung

§ 57a – KFZ Pickerlhalterung

Anwendungsgebiet: Für einspurige KFZ zur beschädigungsfreien Montage/Demontage von Plaketten auf Holmstücke mit einem Maximaldurchmesser von 8 cm

Material/Farbe/Klebeflächengröße: Kunststoff/schwarz/5,4 cm x 8,4 cm (Wimpelform)

Eigenschaften: Aus einem Stück gegossen, Einwegverschluss, nicht übertragbar.

Anbringungsort: Die Plakette muss gemäß Kraftfahrgesetz 1967 so am Fahrzeug angebracht sein, dass das Jahr und das Monat der vorgeschriebenen nächsten wiederkehrenden Begutachtung des Fahrzeuges durch je eine in in den zugehörigen Feldern der Plakette angebrachte Lochmarkierung deutlich sichtbar ist. Weiters muss die Plakette außen am Fahrzeug fix so angebracht sein, dass ihr unterster Punkt nicht weniger als 40 cm und ihr oberster Punkt nicht mehr als 190 cm über der Fahrbahn liegt.

Das bedeutet: am Gabel- bzw. Lenkholm ausschließlich vorne rechts. Zusatz: an einem nur schwer mit Werkzeug entfernbaren Bauteil des Fahrzeugs. Also keine Sturzbügel, Fußraster, Paketträger, leicht abschraubbare Verschalungen oder offene Lenkerenden.

Akzeptanz: wie beschrieben

Alternativanbringungsorte: KEINE!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Montage
Öffnet internen Link im aktuellen FensterDie Demontage

 

Fix it kompliziert vs. FixItEasy ;-)
Eine der althergebrachten Methoden die Autobahnvignette am Motorrad anzubringen – im Vergleich(Vignette oben). FixItEasy macht nicht nur optisch deutlich mehr her, vor allem ist die Vignette gut sichtbar und sicher montiert (Vignette unten). Das Beste daran: Mit einem Schnitt durch das Band ist die Halterung wieder entfernt – und Oberfläche/Lack bleiben heil! Auch ideal für Biker die nur im Urlaub die Autobahn nutzen.

FixItEasy 3in1 Kombihalterung

 

 

In Deutschland und der Schweiz kommt es immer öfter vor, dass auch Motorradfahrer eigene Abstellplätze vorgeschrieben bekommen. Diese sind speziell gekennzeichnet und sind gebührenpflichtig. Um entweder einen Automatenparkzettel oder eine Parkscheibe gut sichtbar abbringen zu können ohne dabei Gefahr zu laufen, dass Wind und/oder Regen den Zettel in Mitleidenschaft ziehen, gibt es seit 2014 exklusiv bei der Firma Detlev Louis die 3in1 Kombihalterung. Das "3" steht für die Ö. Autobahnvignette, denn die Trägerplatte für die Parkscheibe oder auch das Sichtglasfenster können entfernt werden und Vignetten darunter bleiben gemäß Gültigkeit weiter bestehen.