FAQ - häufig gestellte Fragen

Worum handelt es sich bei FixItEasy?
FixItEasy fix und easy erklärt: fixiert z.B.: „Pickerl“ und Vignette schnell und sicher am Zweirad ohne Oberflächen zu beschädigen.

Im Detail in den Worten des Erfinders Rainer Derx: „FixItEasy ist eine primär auf die einfache Handhabung ausgerichtete, zeitsparende, die Oberfläche/den Lack eines Zweirads schonende Halterung für z.B.: die Autobahnvignette und Vignetten in Wimpelform wie z.B.: die  § 57a Begutachtungsplakette, die viele Anwendungsgebiete haben kann, aber zunächst einmal für einspurige Kraftfahrzeuge entwickelt wurde.“


Wie funktioniert die Montage?
Schnell und einfach: Das lange Bandende der Kunststoffhalterung wird um einen Rundholm und danach durch den Doppelverzahnungsmechanismus geführt. Der Verschluss rastet automatisch an der engsten Stelle ein. Mit einem Werkzeug z.B.: Schraubenzieher gegenhalten und die Halterung fest mit dem Holm verspannen. Die Restlänge kann dann mit einem scharfen Werkzeug (z.B: Seitenschneider) abgetrennt werden. „Pickerl“ oder Vignette fettfrei aufkleben – fertig!

Wie schütze man sich vor Langfingern?

Grundsätzlich drängt sich bei jedem Diebstahl sofort der Hintergedanke auf. Geht es dem Dieb um den imaginären Geldwert oder um eine Urkundenfälschung. Beim Diebstahl eines "Pickerls" fragt man sich was der Dieb damit anfangen will, ist doch die Prüfberichtsnummer und das Kennzeichen eingestanzt, also dadurch definitiv Fahrzeubezug gegeben. Anders verhält sich der Umstand bei der Vignette. Spätestens seit dem ORF Beitrag "konkret" (hier wurde die Vignette ohne Werkzeug, allerdings nur bei geriffelten, modernen, Gabelstandrohren ohne Werkzeug rissfrei händisch abgezogen) sollte die Diebstahlüberlegung obsolet sein. Für die absoluten Skeptiker bleiben drei Lösungsansätze. Zum Einen muss der 2. Abschnitt der Vignette aufgehoben und bei Kontrollen auf Verlangen vorgezeigt werden können. Zum Anderen reicht bereits 1 Tropfen Loctite auf der Abringungsfläche von FixItEasy und ein Dieb hat 100%ig das Nachsehen, denn danach bekommt er FixItEasy nur mit der Rasierklinge, also mit Gewalt in vielen Teilen herunter. Eine Übertragung ist somit unmöglich. Dennoch hat man immer noch die Wahl die Vignette wie gewohnt auf schöne, lackierte Stellen des Fahrzeuges zu kleben und ggfs. fahrzeugmindernde Schäden beim Ablösen zu verursachen. Der Anwender hat ja die Wahl.

Welche Arten von Halterungen gibt es?
FixItEasy gibt es mittlerweile in drei Varianten: Eine viereckige Form für die Montage der Ö. 10 Tages- bzw. 2 Monats Autobahnvignetten, eine trapezförmige für die Montage der Ö. Autobahn Jahresvignette und eine Halterung in Wimpelform für die Montage der § 57a Begutachtungsplakette („Pickerl“).

Wie wird FixItEasy akzeptiert?

Für die Autobahnvignette – Vorgabe der ASFINAG Maut Service GmbH:

„Die Halterung darf nur an einem mit einem Werkzeug schwer vom Fahrzeug entfernbaren, fixen Teil des Fahrzeuges montiert werden.“ Paketträger, Sturzbügel oder auch offene Lenkerenden, offene Fußraster (um nur einige zu nennen) sind NICHT gestattet. Gemäß einer detaillierten Produktprüfung und Bestätigung vom 17.03.2011, durch die  ASFINAG Maut Service GmbH, darf die Halterung ausschließlich am Lenkholm des Vorderrades/Gabel montiert werden. Hier gibt es aber keine dezitierte Seitenvorgabe. Ein generell, rechtlich bindender Freibrief für die Montage aller Orts besteht NICHT und wird im individuellen Einzelfall je Befestigungsart vom jeweiligen Aufsichtsorgan neu beurteilt.

Für die § 57a Begutachtungsplakette („Pickerl“) gilt:

Die Begutachtungsplakette muss gemäß Kraftfahrzeugnovelle aus 1967 so am Fahrzeug angebracht sein, „dass das Jahr und das Monat der vorgeschriebenen nächsten wiederkehrenden Begutachtung des Fahrzeuges durch je eine in in den zugehörigen Feldern der Plakette angebrachte Lochmarkierung deutlich sichtbar ist. Weiters muss die Begutachtungsplakette außen so am Fahrzeug angebracht sein, dass ihr unterster Punkt nicht weniger als 40 cm und ihr oberster Punkt nicht mehr als 190 cm über der Fahrbahn liegt“.

Das bedeutet: am Gabel- bzw. Lenkholm ausschließlich vorne rechts. Zusatz: an einem nur schwer mit Werkzeug entfernbaren Teil des Fahrzeugs. Also keine Sturzbügel, Fußraster, Packetträger oder offene Lenkerenden.

FixItEasy gilt aufgrund des Einwegverschlusses (dieser Umstand wurde seitens des BMVIT – Technik, auch in den Bundesländern geprüft und im Dezember 2009 schriftlich bestätigt) als nicht mehr ohne Vernichtung entfernbar, wodurch eine Übertragung auf andere Kraftfahrzeuge unmöglich gemacht wird. Weiters wurde durch eine Anpassung der aktuellen Prüfplakettenbegutachtung und Stellenverordnung (PBStV aus Juni 2011) die rechtmäßige Verwendung von FixItEasy schriftlich im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Kann FixItEasy auch mehrmals verwendet werden?
Grundsätzlich dürfen weder Vignette noch „Pickerl“ überklebt  werden. Wer sich das Entfernen der alten zum Wiederbekleben mit der neuen Vignette antun möchte, kann das natürlich tun, denn Fahrzeugoberflächen werden ja nun nicht mehr beschädigt.

Am einfachsten ist es aber, FixItEasy abzuzwicken und gegen eine neue Halterung zu tauschen um diese wieder easy zu fixieren.

Darf FixItEasy auch im Ausland verwendet werden?

Grundsätzlich gilt FixItEasy, wie überall deutlich angezeigt, für die österreichische Autobahnvignette und das österreichische Prüfpickerl. Kein Aufsichtsorgan oder Polizist im Ausland wird die Verwendung von FixItEasy für das Ö. Pickerl oder die Ö. Autobahnvignette beanstanden können. Lediglich der Autobahnbetreiber im jeweiligen Ausland kann sich weigern diese Art der Anbringung für seine lokalen Vignetten zu akzeptieren, was auch bislang der Fall ist.

Wir arbeiten stets daran die Nutzbarkeit für die Vignetten anderer Länder zu erschließen. Allerdins gibt es Länder wie z.B.: die Schweiz, wo  lt. Auskunft des TCS eine nicht sichtbare Anbringung am Fahrzeug gestattet ist. Wir erhielten sogar die Auskunft, man könne sich die Vignette unter den Sitz kleben. In anderen Ländern wie zum Beispiel Slowenien ist eine Änderung des lokalen Mautgesetzes derzeit rechtlich nicht möglich.

Dennoch arbeiten wir auch da an einer Lösung. Sowie diesbezügliche Neuigkeiten, werden wir diese sofort unter Aktuelles, bzw. hier auf unserer Seite veröffentlichen.

Kann FixItEasy auf jedes Motorrad, jeden Roller oder Moped montiert werden?

Es gibt natürlich Fahrzeuge, die aufgrund Ihrer Beschaffenheit, aus Mangel an freiliegenden Gabelholmen, eine Montage außer auf freien Lackflächen unmöglich machen. Diese müssen leider Ihre Fahrzeuge vorne rechts, z.B.: am Beinschild eines 125 Automatik Rollers  unterhalb des Scheinwerfers bekleben und vermutlich beim Entfernen den Lack beschädigen.

Wozu gilt der Anbringungsort rechte Seite des Fahrzeuges?

Hier stellen wir selbst nur Vermutungen an, doch könnte es mit der Rechtsfahrordnung zu tun haben und das Organ soll sich zwecks Kontrolle des Fahrzeuges nicht auf der Straße aufhalten und somit in Gefahr durch Fließverkehr aussetzen müssen. Warum diese Rechtsvorschrift bei der Vignette nicht besteht, können wir damit aber auch nicht erklären.

Wer kommt für den Schaden am Fahrzeug auf, der sich im Wiederverkaufs-fall mit mehreren hunderten Euros wertmindernd bemerkbar macht?

Die Versicherung übernimmt selbst verschuldete Schäden wegen "Mutwilligkeit" nicht. Die Werkstatt wird und will es NIE gewesen sein und falls doch, hat sie kein FixItEasy parat gehabt. Und der Fahrzeughalter wird beim Wiederverkauf vom Käufer voll zur Kasse gebeten bzw. bekommt für sein sonst tadelloses, Fahrzeug einfach eine Abschlag der mit Sicherheit über dem Preis von FixItEasy liegt.

Gibt es FixItEasy in mehreren Farben?
Zwecks bester Ablesbarkeit allfälliger (Verfalls-)Daten (weiß auf schwarz) ist die Halterung im Moment nur in schwarz erhältlich. Sonderauflagen aber gerne auf Kundenwunsch und sofern ein Ablesbarkeit nicht beeinträchigt (weisse Halterungen wird es daher wohl nie geben).

Gibt es FixItEasy auch mit individuellen Werbeflächen?

Selbstverständlich können individuelle Werbesujets in unterschiedlichsten Schriften, Sujets bis zu 4-färbig im Siebdruck je nach Bedarf gefertigt werden. Je nach Komplixität des Logos und je nach Mengengerüst, machen wir Ihnen gerne Ihr individuelles Angebot.

Gibt es eine Gebrauchsanleitung/Beipacktext zur Anwendung?

Jede FixItEasy Halterung wird seit 2012 in einer soliden, leicht inhaltlich ablesbaren Verpackungs- und Gebrauchsanleitungskombination, mit stets vormontierter Gummiarmierung (zum Schutz vor Kratzern am Holm) geliefert.

Kann auf dieser Verpackung auch eine individuelle Werbebotschaft bzw. Inhalte an den Endkunden vermittelt werden?

Selbstverständlich fertigen wir diese Verpackungen je nach Kundenwunsch auch gerne im jeweiligen Wunschdesign gleich mit Barcodes versehen, zwecks Integration in bestehende Zahlungsverkehrs- bzw. Buchungssysteme.

Wie groß sind die jeweiligen, zur Verfügung stehenden Werbeflächen?

Größe FixItEasy Autobahnvignette: 6,9cm x 1,6cm

Größe FixItEasy §57a: 5,0cm x 1,2cm

Was für ein Dateiformat ist erforderlich?

Die Dateianlieferung sollte im Format .eps oder .ai als Vektorgrafik erfolgen. Bitte kein .jpg-Format. Weiters benötigten wir die jeweiligen Farbangaben in Pantonen und nicht in RGB's.

Wo kann man FixItEasy kaufen? Bitte entnehmen Sie diese Information dem Punkt "erhältlich bei". Hier stellen wir laufend, aber auch unter "Aktuelles" neue Verkaufsstellen vor. Sollten Sie bei Ihrer Fachwerkstatt kein FixItEasy erhalten, schicken Sie uns doch die exakten Kontaktdaten der Werkstatt zu und Sie erhalten ein Wunsch - FixItEasy kostenfrei von uns als kleines Dankeschön zugeschickt.

Wer steht hinter FixItEasy? Hinter FixItEasy steht der Erfinder und Patentinhaber Rainer Derx aus Wien. Ein passionierter Rollerbastler- und -fahrer und stolzer Besitzer einer kleinen, feinen stetig steigenden Vespasammlung.